Verabschiedung von Ulla Groß-Lawan

Neuaufstellung der Erwerbslosenberatungsstelle der ash Gütersloh gGmbH

 

Nach 25 Jahren in der ash Gütersloh und nach über 20 Jahren Tätigkeit in der Erwerbslosenberatung Gütersloh der ash Gütersloh gGmbH geht das Gesicht der Beratungsstelle zum Ende 2020 in den wohlverdienten Ruhestand: Ursula Groß-Lawan hatte seit 1996 zunächst in der Bogenstraße, dann auf dem Gelände der LWL und schließlich an der Vollrath-Müller-Straße stets für sämtliche Anliegen von arbeitslosen sowie von Arbeitslosigkeit bedrohten Menschen ein offenes Ohr. Sie war als Sozialpädagogin eine Koryphäe in der Beratung bei sozialrechtlichen Angelegenheiten und konnte so in inzwischen unzählige Fällen Ratsuchenden kompetent helfen, Bescheide von Behörden zu verstehen, Widersprüche einzulegen und Ansprüche geltend zu machen.

Mit der personellen Neuaufstellung ändert sich ab Januar 2021 auch der Zuschnitt der Beratungsstelle als gemeinsames Projekt des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes NRW: Neben Informationen und der Beratung über Ansprüche auf Arbeitslosengeld (ALG) I und II, der Erarbeitung neuer Perspektiven, z.B. durch Weiterbildungsmöglichkeiten, Qualifizierungen sowie arbeitsmarktpolitische Integrationsmaßnahmen, der Lotsenfunktion bei psychosozialen Problemen und Informationen über regionale Fachberatungsstellen, der Unterstützung bei Anträgen und Widerspruchsverfahren sowie der Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen  mit einem Bewerbungsservice nimmt die neue Beratungsstelle Arbeit auch Beratungsaufgaben im Bereich der Arbeitsmigration aus den osteuropäischen Ländern wahr. In Kooperation mit Fachanwälten wird zukünftig auch nach dem neuen Gesetz für mehr Arbeitsschutz in der Fleischindustrie hinreichend Beratungsbedarf für Menschen bestehen, die in diesem Bereich tätig sind. Hier vernetzt sich die Beratungsstelle Arbeit der ash Gütersloh gGmbH eng mit den bereits vorhandenen Strukturen vor Ort.

 

ash Gütersloh gGmbH © 2021